Wertschätzung

Es ist ein ANSPRUCHsvoller Beruf, unseren Kindern alle Chancen für eine erfolgreiche und glückliche, also eine starke Zukunft zu eröffnen.

Mehr.....

Keine Kostenübernahme durch Gemeinden geplant

Wien (APA) – Die kostenlosen Tablets und Laptops, die Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und das Bildungsministerium Schülern der 5. und 8. Schulstufe künftig zur Verfügung stellen wollen, sollen im Falle der Umsetzung dieses Plans nicht von den Gemeinden, sondern vom Bund finanziert werden. Das hat das Bildungsressort klargestellt, nachdem der Gemeindebund eine Übernahme der Kosten am Dienstag abgelehnt hat.

"Die Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit Tablets und Laptops ist ein Projekt, das wir in der Bundesregierung verhandeln werden. Auch die Kosten sind auf Bundesebene zu tragen", heißt es in einer Stellungnahme. Das stehe auch in Kerns "Plan A". "Es war nie vorgesehen, dass die Gemeinden auch nur ein Tablet zahlen sollen."

APA0226 2017-01-24/12:23

241223 Jan 17

zurück